Bezirkskonferenz AG60+

Vorstand-ag60 -bezirk

Der neugewählte Vorstand

1 Kommentar
 

AG 60+ wählt neuen Bezirksvorstand

Die AG 60+ hielt am 25. September 2010 ihre Bezirkskonferenz in der Stadthalle Uelzen ab. Neben der Beratung vieler Anträge u.a. zur Gesundheitspolitik, zur Rente und zur Bildungspolitik wählte die Konferenz einen neuen Bezirksvorstand.

Dabei wurde der alte Vorstand im Wesentlichen bestätigt. Vorsitzender bleibt Horst Stenzel aus dem UB Lüchow-Dannenberg.

Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildete die Rede von Bernd Lange, MdEP zur Altersarmut, an die sich eine lebhafte Diskussion anschloss.

Intensiv debattiert wurde auch über den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan und die Errichtung von integrierten Gesamtschulen, woran wieder einmal deutlich wurde, dass sich die AG 60+ durchaus nicht nur mit „altersgerechten“ Themen beschäftigt, sondern sich auch mit gesamtgesellschaftlich relevanten Problemen auseinandersetzt und zwar ohne Rücksicht auf Ämter, Mandaten und Karriereaspekte nehmen zu müssen.

Eine solche offene Diskussion würde man auch manch einem anderen Parteigremium wünschen

2 Klicks für mehr Datenschutz!

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.

 
    Demografischer Wandel     Parteileben
 

 

1 Kommentar zu Bezirkskonferenz AG60+

1

Bruno Rohrig

am um 14:45 Uhr

 

Man hätte zumindest den geschäftsführenden Vorstand namentlich nennen können.


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.